Historie

Unser Verein wurde 1993 von 13 Leuten unter dem Namen Bühler Snooker Club als reiner Snooker Club gegründet. Man traf sich im Super Joker, unserem Vereinslokal, und spielte ausschließlich Snooker. Nach einiger Zeit zeigte sich, dass das Interesse am Snookerspiel ab- und am Pool-Billard immer mehr zunahm. Als man schliesslich Liga-Ambitionen entwickelte, wurde Mitte 1994 der Clubname in Bühler Snooker & Billard Club ’93 umbenannt und als e.V. eingetragen. Im September 1994 stiegen wir mit zwei Mannschaften ins Ligageschehen des damals noch Badischen Billardverbandes ein. Schon in der ersten Saison stiegen beide Mannschaften auf. Nach einer erfolgreichen Saison 97/98 in der die zweite Mannschaft des Bühler Snooker & Billard Club die Kreismeisterschaft feiern konnte, nahm die Attraktivität des Ligaspiels in unserem Club weiter zu, so dass wir in der Saison 98/99 vier Mannschaften melden konnten. In der Saison 99/00 konnte der Bühler Snooker & Billard Club wieder mit drei Mannschaften an den Ligaspielen teilnehmen. Der BSBC hat für die neue Saison bedingt durch das Abmelden einiger Mannschaften die Möglichkeit erhalten, mit der 2. Mannschaft doch noch in die Landesliga aufzusteigen. Somit waren wir mit 2 Landesligamannschaften und 1 Bezirksligamannschaft in der 99/00 Saison vertreten, die am 19.09.1999 startete.
In der Saison 00/01 konnte der Bühler SBC bedingt durch die Einführung der Einzelspieltage, nur zwei Mannschaften melden. Zuvor trafen sich Sonntags immer 3 Teams zum Ligaspiel, dadurch waren weniger Sonntag blockiert.
Der Bühler Snooker & Billard Club ist mit einer Landes und einer Bezirksligamannschaft in die Saison 2000/2001 gestartet. Auch in der Saison 01/02 konnten wir nur mit zwei Mannschaften antreten.
Wie in den vergangenen zwei Jahren konnte der BSBC auch in dieser Saison, die am 19.09.04 begann wieder mit einer Landes einer Bezirks und einer Kreisligamannschaft antreten.
In der Saison 06/07 wurde die Zweite Meister in der Bezirksklasse. Dagegen musste die Erste überraschend aus der Landesliga absteigen. So blieb alles wieder beim Alten und in der Saison 08/09 wurde eine Kreis-, Bezirks-, und eine Landesliga Mannschaft gemeldet. Dies wurde zugleich die erfolgreichste Saison für die Bühler. Die Erste spielte sensationell auf und wurde Vizemeister hinter den sehr stark aufgestellten PBC Sand II. Da 2 Mannschaften (Lahr und Leonberg) Mannschaften zurückziehen mussten, war dank dieser starken Saison erstmals der Aufstieg in die Verbandsliga West des BVBW geglückt. Diese wurde daraufhin umbenannt in Landesliga West, da Deutschlandweit eine Vereinheitlichung der einzelnen Landes-Billardverbänden stattfand. Gleichzeitig wurde die 3 Punkte Regelung und 10 Ball als offizielles Ligaspiel eingeführt.
Saison 09/10
Spannend ging es zu und trotz teils erheblicher personeller Probleme konnte die Erste die Landesliga West halten. Dabei erwies sich vor allem das Spiel gegen die direkte Konkurrenz aus Offenburg zum Schlüsselspiel. Oliver Kruse konnte hier wohl sein bestes Billard zeigen und schlug den Spitzenmann Peter Wagner in beiden Duellen. Am Ende benötigten die Bühler etwas Schützenhilfe aus Pforzheim, die mit einem Remis gegen Ofbg deren Abstieg besiegelten. Die Zweite konnte einen Durchmarsch hinlegen und bis Halbzeit mit 11 Siegen in Folge schon fast für die Bezirksliga Ortenau-Breisgau buchen. Da wir unvorhergesehene Abgänge kompensieren mussten, spielten sich 2 Spieler in der Ersten fest. Aber letztendlich ist ein Verbleib in der Kreisliga A genau das Richtige für die Nachwuchsspieler. Wie 09/10 wird der BSBC auch 10/11 mit 2 Mannschaften antreten.

2011/12 stand im Zeichen des Comebacks von Harald Schydlo. Er als treibende Kraft gründete den BSBC 1993. Nach Jahren bestritt er wieder ein Ligaspiel für Bühl und wurde prompt Meister mit der Zweiten. Ebenfalls mit dabei sein “Schüler” Benedikt Mais. Sie spielten nach diesen famosen Leistungen in der Ersten.

In der Jubiläumssaison 12/13, in der der BSBC 20 jähriges Bestehen feiert, gab es wieder 3 Mannschaften. Gemeinsam mit dem PBC Auenheim war Bühl einer der wenigen, die zusätzliche Mannschaften meldeten. Die Saison verlief äusserst spannend. In einer super Bezirksliga Ortenau-Breisgau traf man auf viele alte Bekannte wie auch auf absolute Topspieler aus der Region. Bis zur letzten Kugel konnte man die Meisterschaft als Verfolger des PBC Offenburg 1 offen halten. In der Relegation wurde dann schliesslich der zweite Aufstieg in die Landesliga klar gemacht.